HALLO:Festspiele

23.5.– 1.6.2019

Inspiriert von dem Begriff SWAY, mit dem wir das Thema Identität überschreiben, finden die HALLO: Festspiele 2019 im Kraftwerk Bille und der Elbphilharmonie statt. SWAY bedeutet soviel wie torkeln oder schwanken, aber auch Einfluss nehmen oder Macht ausüben und bildet die Klammer unserer Programminhalte: Wir üben Spagat.

Zwischen queerfeministischem Pornokino (Push me, indulgence!), dem vitalen Anliegen die Normierung weiblicher* Körperbilder zu durchbrechen (Luciana Achugar), der Beschleunigung von Zeit und dem so ausgelöstem, architektonischem Verfall der Elbphilharmonie (Daniel Dominguez Teruel) und Mbira-Trance-Pop zur Anrufung einer Gegenwelt (Stella Chiweshe). Mit dionysischen Parties (u.a. DJ Marcelle), Gesprächsrunden, Videos, Tanz, Performances, Lectures und Lesungen und viel bildender Kunst, die auch ihr Display reflektiert.

Die HALLO: Festspiele sind ein Festival zum Schaffen von öffentlichem, gemeinschaftlich genutztem Raum und derzeit im Kraftwerk Bille aktiv. Als temporäres Format bietet es internationalen wie lokalen Künstler*innen und Gruppen jährlich eine Plattform jenseits vorgefertigter Strukturen: in der Auseinandersetzung mit rohen Räumen, in gemeinschaftlicher Produktion, in Kollaborationen und offenen Prozessen. 2016 ist aus dieser Initiative das experimentelle Stadtteilbureau Schaltzentrale hervorgegangen.







Im Rahmen des 4. Internationalen Musikfests in Kooperation mitAs part of the 4th Hamburg International Music Festival in cooperation with:


Gefördert durchFunded by:

MedienpartnerMedia partners: